GANT REPORTAGE

Willkommen im Club


  • Der New Yorker Comedy Cellar und seine berühmte Backsteinwand –
    hier gab sich ein Teil der Crème de la Crème der Stand-up-Comedywelt bereits die Klinke in die Hand.

    Der Comedy Club liegt unter dem Olive Tree Café in der MacDougal Street und war für viele der lustigsten Comedians der Welt die ersten Bretter, die ihren Erfolg bedeuteten. Keine geringeren als Sarah Silverman, Ray Romano, Jerry Seinfeld, Amy Schumer und Chris Rock haben die Menschen hier zum Lachen gebracht.

    Jon Stewart sagte zu Vanity Fair einmal: „Es fühlte sich an, als wäre man Teil einer merkwürdigen Familie an Schurken, die in einem Keller in einer mit Urin getränkten Straße in Greenwich Village lebte.“ In den frühen 80er-Jahren wurde der Club vom Comedian Bill Grundfest und dem Musiker Manny Dworman eröffnet und heute wird er von Mannys Sohn Noam geleitet.


    Wussten Sie schon immer, dass Sie den Cellar eines Tages übernehmen würden?
    Nach meinem Jura-Abschluss 1987 habe ich mich gegen eine Karriere als Anwalt entschieden und eröffnete das Cafe Wha? – ein Rock-Club neben dem Cellar. Als mein Vater 2003 starb, war ich noch immer der Kopf der Hausband im Wha?, die ein großer Erfolg war. Ein paar Jahre lang versuchte ich, beide Clubs zu managen, doch das war einfach zu viel. Ich beschloss, Cafe Wha? zu verkaufen und mich voll und ganz der Comedy zu widmen.

    Wie hat sich Stand-up-Comedy in den letzten zehn Jahren verändert?
    Meiner Meinung nach hat sich Stand-up-Comedy gar nicht verändert. Comedy an sich ist aber viel beliebter geworden, denn heute füllen Comedians riesige Arenen wie den Madison Square Garden. Vor zehn Jahren hat man einen derartigen Erfolg nur selten gesehen.

    Wer sind Ihre liebsten Comedians?
    Ich würde sagen Chris Rock und Dave Chappelle, denn für mich sind sie nationale Philosophen und nicht „nur“ Comedians. Sie scheuen nicht davor zurück, genau das zu sagen, was sie denken. Selbst zu einer Zeit, in der niemand sagt, was er wirklich denkt. 

    Sind Clubs bei der zunehmenden Beliebtheit von YouTube und Twitter immer noch relevant für unbekannte Comedians?
    Außerhalb eines Comedy Clubs existiert Stand-up-Comedy nicht wirklich. Ich weiß, dass manche über Twitter zum Riesenhit geworden sind, doch vor einem Live-Publikum haben sie dann gnadenlos versagt.

    Worüber können Sie nicht lachen?
    Ich mag keine Vulgarität, das mochte ich noch nie. Ich mag auch keine Witze, in denen die Pointe die Dummheit anderer ist.

    Wie sticht der Comedy Cellar in einer Stadt mit Hunderten an Comedy Clubs hervor?
    Ich denke, wir schenken den kleinen Details der gesamten Erfahrung unserer Gäste viel mehr Aufmerksamkeit. Unser Service ist gut, die Atmosphäre intim und wir sind tatsächlich um einiges günstiger als die anderen großen Clubs.

    Möchten Sie mir ein Geheimnis des Cellar verraten?
    Es ist im Cellar tatsächlich sehr einfach, auf das eigene Set aufmerksam zu machen. Wir interessieren uns nicht für Erfolg und Erfahrung. Wir schauen uns jedes YouTube Video an, das wir zugeschickt bekommen, und manchmal finden wir jemanden auf diesem Weg.


    TEXT:
     Sofie Zettergren


  •